Home / Blogparaden / 3 glutenfreie Brotrezepte zum gesunden Zunehmen

3 glutenfreie Brotrezepte zum gesunden Zunehmen

3 glutenfreie Brotrezepte zum gesunden ZunehmenAngeregt durch Conny und ihre Blogparade auf food-bitte-mit-ohne.de zum Thema Glutenfreie Brotrezepte, dachte ich mir, da kann ich auch was dazu steuern. Und deshalb möchte hier und heute drei glutenfrei Brotrezepte vorstellen. Brot – ob glutenfrei oder nicht – eignet sich nebenbei hervorragend zum gesunden zunehmen. Und wenn es glutenfrei ist, ist es sogar noch gesünder. 😉

 

Was ist eigentlich Gluten?

Gluten (Klebereiweiß) ist ein Sammelbegriff für ein Stoffgemisch aus Proteinen, das im Samen einiger Arten von Getreide vorkommt

Zugleich wird gemunkelt, dass Gluten die Ursache einer Reihe von Krankheiten, Darmentzündungen und Allergien sei. Ob das wirklich so ist, weiß man nicht und ich persönlich hatte noch nie Probleme mit glutenhaltigen Lebensmitteln, aber man sollte es vielleicht nicht übertreiben damit. 😉

Da viele Getreide Gluten enthalten, möchte ich euch 3 glutenfreie Brotrezepte vorstellen, die mit (Speudo-)Getreiden erstellt werden können, die kein Gluten enthalten. Das wären ein Buchweizenbrot-Rezept, ein Hirsebrot-Rezept und ein Maisbrot-Rezept. Übrigens: Auch Reis, Amaranth und Quinoa enthalten kein Klebereiweiß und sind somit für eine glutenfreie Ernährung geeignet.

 

Buchweizen

Das erste Rezept ist ein Buchweizen-Brot. Buchweizen liefert wichtige Eiweiße, B-Vitamine und Lecithin und ist besonders leicht verdaulich. Buchweizen ist als Flocken, ganzes Korn, als Grütze und als Mehl erhältlich.

 

Buchweizenbrot-Rezept

500 g Buchweizenmehl, 2 EL Distelöl, 1 TL Zucker, 2 EL gemahlene Nüsse, 1 ½ EL Salz, 1 Würfel Frischhefe, 450 g lauwarmes Wasser, 1 Ei

Zuerst das Mehl in die Schüssel geben und dieses mit den Nüssen mischen. Anschließend das Öl, 1 TL Zucker und das Salz dazugeben. Daraufhin kommt die mit etwas Milch angerührte Hefe dazu. Und zuletzt Wasser und das Ei zugeben. Den Teig 45 Minuten in einem feuchten, warmen Raum aufgehen lassen. Währenddessen eine Kastenform mit Margarine/Butter/Fett auspinseln und mit gemahlenen Nüssen bestreuen. Wenn alles fertig ist, Teig in die Form eingießen und ab in den vorgeheizten Ofen. Backzeit: 60 Minuten bei 160°C.

 

Hirse

Hirse gehört zur Familie der Süßgräser und enthält viele wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente. Dazu zählen unter anderem Silizium, Eisen, Kalzium und Magnesium. Die Inhaltsstoffe von Hirse wirken sehr positiv auf Gelenke, Knochen, Nägel und Haare. Wie man sehen kann ist Hirse sehr gesund und trotzdem war es einige Zeit nicht so verbreitet im westlichen Raum. Langsam aber sicher kommt es aber immer mehr zurück und man bekommt es auch schon wieder in normalen Supermärkten.

 

Hirsebrot-Rezept

250 g Maisstärke, 150 g gemahlene Hirse, 20 g Zucker, 20 g Margarine/Butter, 50 g Quark, etwas Salz, 12g Nestargel, 1 Ei, 20 g Hefe, 370 ml Wasser

Zunächst die Maisstärke, Nestargel und das Salz mischen. Dann eine Vertiefung formen, den Zucker und die vorher in 150 ml Wasser aufgelöste Hefe hineingeben. Das ganze etwa 30 Minuten „gehen“ lassen. Die Hirse derzeit mit dem restlichen Wasser aufkochen und quellen lassen. Daraufhin das Ei mit etwas Wasser, der aufgelösten Margarine/Butter und dem Quark verquirlen. Anschließend alles verkneten und den fertigen Teig in eine gefettete Kastenform geben und sofort in den vorgeheizten Backofen schieben. Anfangs bei kleiner Hitze 15 Minuten „gehen“ lassen, dann bei großer Hitze (etwa 200°C) 40 Minuten backen.

 

Mais

Mais ist zusammen mit Weizen und Reis die am meisten angebaute Nahrungspflanze der Welt und für viele Millionen von Menschen Grundnahrungsmittel. Das liegt daran, dass es leicht anzubauen, pflegeleicht und ertragreich in der Ernte ist. Bei uns wurde Mais oft als Futter für Vieh oder Brennstoff für die Biogasanalagen verwendet und natürlich auch als normales Nahrungsmittel.

 

Maisbrot Rezept

1 kg Maismehl, 1-2 TL Salz, 100 g frische Hefe (=2 ½ Würfel), ½ l Milch, 3/8 l Wasser, Öl

Zunächst das Maismehl mit dem Salz vermischen. Dann die Milch mit dem Wasser lauwarm machen und die Hefe darin auflösen. Nun das Mehl und die Flüssigkeit gut miteinander verarbeiten und 2 Kastenformen (30 cm lang) ausfetten und den Teig dort einfüllen. Etwa 1 Stunde ruhen lassen. Nun den Teig der Länge nach mit einem Messer tief einschneiden und im vorgeheizten Backofen (250°C) insgesamt 50-60 Minuten backen. Die Zeiten sind wie folgt zu gestalten: 5 Minuten bei 250°C; dann 10 Minuten bei 225°C; 10 Minuten bei 220°C, nach weiteren 10 Minuten auf 180°C herunterschalten und die verbleibende Backzeit auf dieser Einstellung lassen. Etwa 5 Minuten vor Ende der Backzeit mit Öl bestreichen und fertig backen.

 

Alles Liebe

Dein Daniel

 

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? ... Dann klicke jetzt hier!

Check Also

8 gesunde & günstige Nahrungsmittel zum Gewicht zunehmen

8 gesunde & günstige Nahrungsmittel zum Gewicht zunehmen

In unserer heutigen Gesellschaft ist es ja nicht gerade üblich, dass die Menschen Gewicht zunehmen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*