Home / Zahngesundheit / Ölziehen mit Kokosöl – was, wieso und wie?

Ölziehen mit Kokosöl – was, wieso und wie?

Ölziehen mit KokosölWie bitte? Ölziehen mit Kokosöl. Zuerst was soll das denn sein und was soll das bringen? So oder so ähnlich werde ich immer wieder erstaunt angesprochen, wenn ich davon erzähle. Selbst betreibe ich erst seit kurezm das Ölziehen. Und zwar aus dem Grund um meine Zähne und das Zahnfleisch zu reinigen und generell eine Entgiftung des Körpers zu betreiben.

 

Was ist Ölziehen mit Kokosöl?

Ölziehen bedeutet letztlich nichts Anderes als Öl durch die Zähne ziehen. Es ist eine alte Ayurveda-Technik und bringt sehr viele gesundheitliche Vorteile. Teilweise sind diese gesundheitlichen Nutzen durch Studien bewiesen und teilweise existieren nur Erfahrungsberichte.

 

Warum Ölziehen im Allgemeinen?

Wie schon erwähnt hilft Ölziehen gegen eine ganze Menge von Krankheiten und Entzündungen. Vor allen Dingen ist es für die Mund und Zahnhygiene bestens geeignet. Eine kleine, aber sicher nicht vollständige Liste von Leiden, die durch Ölziehen geheilt oder gelindert werden können:

  • Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündungen & Parodontitis
  • Mundtrockenheit & Mundgeruch
  • Rissige Lippen
  • Kopfschmerzen
  • Bronchitis und grippale Infekte
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Magengeschwüre & Magenschleimhautentzündungen
  • Erkrankungen des Herzens, des Blutes, der Nieren & der Leber
  • Thrombose
  • Chronische Schlaflosigkeit
  • Verschiedene Hautkrankheiten wie Ekzeme, Akne, Schuppenflechte & Neurodermitis

 

Und warum Ölziehen mit Kokosöl?

Kokosöl wirkt zum einen antibakteriell und zum anderen auch antiviral und antiparasitär. Davon profitieren nicht nur deine Zähne, sondern auch dein restlicher Körper. Von allen Ölen scheint Kokosöl die besten Ergebnisse zu erzielen, wie eine Studie belegt.

 

Kann ich auch mit anderen Ölen eine Ölziehkur machen?

Ja. Das ist möglich. So gut wie alle Öle haben eine gewisse antibakterielle Wirkung, wobei man klar herausheben muss, dass die meisten Studien zu Kokosöl vorliegen. Zudem besitzt Kokosöl auch entzündungshemmende Eigenschaften.

Zu Sesamöl und Sonnenblumöl gibt es auch noch einige Studien, aber ich empfehle dir ganz klar Kokosöl. Bei allen gilt natürlich das sie in Bio-Qualität vorliegen.

 

Wie funktioniert Ölziehen mit Kokosöl?

Ölziehen mit Kokosöl funktioniert ganz einfach. Du kannst es immer und überall machen, aber ich empfehle dir es morgens nach dem Aufstehen zu machen. Optional kannst du vorher noch deine Zunge mit der Rückseite eines Messers oder mit einem ayurvedischen Zungenreiniger reinigen. Danach füllst du einen Teelöffel mit Kokosöl und nimmst ihn in den Mund.

Nun das Öl nicht verschlucken und stattdessen im Mund hin und her und auf und ab bewegen. Das für die Dauer von mindestens 20 Minuten machen. Und warum 20 Minuten? Ganz einfach aus dem Grund, weil das Öl solange braucht um seine antibakterielle Wirkung zu entfalten. Weshalb du es auch gerne länger im Mund behalten kannst, aber 20 Minuten sollten es im geringsten Fall schon sein.

Wenn du zwischendurch das Öl – warum auch immer ausspucken musst – so nimm daraufhin einfach einen neuen Teelöffel und spüle damit die restliche Zeit im Mund umher. Nach 20 Minuten spucke das Öl aus und spüle den Mund einige Male mit leicht warmen Wasser aus. Auf keinen Fall solltest du das Öl verschlucken. Wenn du etwas mehr Erfahrung mit dem Ölziehen mit Kokosöl hast, dann kannst du statt eines Teelöffels auch einen Esslöffel verwenden.

Schließlich bleibt noch zu sagen, dass sich dein Mund während des Ölziehen mit Kokosöl immer mehr füllen wird. Beziehungsweise wirst du ein zunehmendes Füllegefühl im Mundraum verspüren. Das ist völlig normal und du kannst es ignorieren und einfach die 20 Minuten abwarten und kräftig im Mund hin und her schlürfen.

Nach dem eigentlichen Ölziehen mit Kokosöl solltest du deine Zähne nochmal mit einer Zahnpasta putzen. Am besten eine fluoridfreie Zahnpaste.

Ölziehen mit Kokosöl in kurz:
  1. Ayurvedische Zungenreinigung
  2. Das Öl in den Mund nehmen
  3. Öl hin und her & auf und ab spülen, ziehen, saugen, schlürfen
  4. Nach 20 Minuten Öl ausspucken und mit warmen Wasser den Mund ausspülen
  5. Zähne mit fluoridfreier Zahnpasta putzen

Das wars zum Thema Ölziehen mit Kokosöl. Diesen Vorgang kannst du auch mit jedwedem anderen Öl machen. Über die Häufigkeit kannst du selber entscheiden. Natürlich ist es besser, wenn du es mehr als einmal am Tag machst, aber auch schon nur einmal hat eine enorme Wirkung auf deine Gesundheit. Wichtig ist wie bei fast allem die Regelmäßigkeit.

Alles Liebe

Dein Daniel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*